“…one of the world’s most eclectic masters of improvisation.”

2. JUNI, 20.00 UHR, KEN ZUCKERMAN

LIVE IN CONCERT

Ken Zuckerman gilt als einer der besten Sarod-Virtuosen unserer Zeit. Er absolvierte 37 Lehrjahre unter der strikten Disziplin von Indiens legendärem Sarod-Meister Ustad Ali Akbar Khan, bis zu dessen Tod im Juni 2009. Bei vielen Konzerten von Meister Khan in Europa, Indien und den USA wirkte er mit. Neben seiner ausgedehnten Konzerttätigkeit leitet Ken Zuckerman das Ali Akbar College of Music in Basel und unterrichtet an der Musik-Akademie Basel klassische nordindische und mittelalterliche Musik.
Als Lautenist war er Schüler von Thomas Binkley, Eugen Müller-Dombois, Paul O’Dette und Hopkinson Smith. Besonders bekannt wurde er als Experte auf dem Gebiet der Improvisation mittelalterlicher Musik. Seit 1980 unterrichtet er dieses Fach an der Schola Cantorum Basiliensis und hat seither etliche Aufnahmen auch mit der Laute gemacht.

Seine fundierte Ausbildung in Komposition und Improvisation, sowohl in westlicher wie auch in indischer Musik, ermöglichen Ken Zuckerman zudem den Zugang zu vielen klassischen und experimentellen Ensembles. So wirkt er in mehreren Crossover-Projekten mit, zum Beispiel bei „Diáspora Sefardí“ (Hespèrion XXI, Ltg. Jordi Savall), „India Meets Persia“ (mit Hossein Alizadeh) und „Modal Tapestry” I und II (2000/2002, mit Mitgliedern des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg).

Ken Zuckerman wird vom Tabla-Spieler Sankar Prosad Chowdhury begleitet.

Sakrar P. Chowdhury

geboren 1959 in einer musikalischen Familie, ist einer der angesehensten Tabla-Virtuosen und Lehrer in Indien. Er ist ein Schüler des großen Meisters, Pandit Swapan Chaudhuri. Neben seinen Konzerten als Begleiter und Solist verbringt Sankar jedes Jahr zwei Monate in Basel, als Gastlehrer am Ali Akbar College of Music.

 


Eintritt: Fr. 25.00

Für Reservierungen und Eintrittskarten: